1.Männer starten mit Auswärtssieg

Mit einem 23:19 (11:8) Erfolg gegen den Aufsteiger BTV 1850 III beginnnt die Saison der 1.Männer. Noch lief nicht alles nach Plan, aber vorallem in der Abwehr waren gute Ansätze zu erkennen.

Nach einer langen, anstrengenden Vorbereitung, mit einem Trainingslager am Werbellinsee und vier erfolgreichen Freundschaftsspielen aus unterschiedlichen Spielklassen ging es für die Truppe von Trainer M. Sterz am ersten Spieltag nach Kreuzberg zum Aufsteiger BTV 1850 III.
Mit fast kompletten Kader sollten die guten Leistungen aus der Vorbereitung bestätigt werden und für einen erfolgreichen Saisonstart gesorgt werden.

Die Dritte des BTV kam zunächst besser aus den Startlöchern (1:3). Die Rehe legten dann ihre anfängliche Hektik ab und sorgten für den Ausgleich (3:3). Bis zum Mitte der ersten Halbzeit konnte sich kein Team absetzen (4:4, 5:5, 6:6). Dann zogen die Rehe das Tempo ein wenig an und setzten sich bis zum Ende der ersten dreißig Minuten mit drei Toren ab (11:8)
Fazit der ersten Halbzeit: Abwehr sehr solide, im Angriff etwas unkonzentriert. Kein Grund zur Sorge, einfach weiterspielen.

In der zweiten Hälfte sollte es nur noch einmal spannend werden. Beim Spielstand von 16:15 war der BTV letzmals auf Tuchfühlung. Im Anschluss zogen die Rehe wieder etwas an, um sich entscheidend auf 21:15 abzusetzen. Zum Ende konnte der BTV noch etwas Ergebniskosmetik betreiben und noch von 23:16 auf 23:19 verkürzen.

Trainer M.Sterz zeigte sich am Ende zufrieden mit der gezeigten Leistung. „Natürlich kann noch nicht alles funktionieren, aber die Abwehrarbeit sah schon gut aus und beide Torhüter haben stark gehalten. Im Angriff war etwas zuviel Hektik im Spiel und die Aktionen wurden zu nah an der gegnerischen Abwehr eingeleitet. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und wir haben noch viel Arbeit vor uns.“

Vielen Dank an die mitgereisten Fans.

 

Ein Gedanke zu „1.Männer starten mit Auswärtssieg

  1. So sah der Gegner das Spiel:

    Spielbericht BTV-BSC Rehberge

    An unserem ersten Spieltag am 09.09.2012 um 14 Uhr gegen BSC Rehberge in der Bezirksliga B sollte das Spiel für uns so enden wie unsere Umkleidekabine beleuchtet war: DUNKEL.

    Um es kurz zu machen: wir haben 19:23 verloren (8:11).

    Beide Mannschaften brauchten anfangs etwas Zeit ins Spiel zu kommen. Dies konnte man auch am Halbzeitstand von 8:11 erkennen. Eine doch insgesamt magere Ausbeute von Toren auf beiden Seiten. Das fehlende Training sowie Vorbereitungsspiele waren spürbar. Die Abschlussquote war verheerend. Glücklicherweise waren wir nicht die einzigen.

    In der 2. Halbzeit konnten wir uns Abwehrtechnisch steigern und konnten unsere technischen Fehler stark verringern. Dadurch kamen wir auch bis auf 1 Tor heran. Doch unsere Leistung konnten wir nicht bis zum Schluss aufrechterhalten. Schade, war der Gegner doch zu schlagen.

    Aber die Statistik spricht für sich:

    1. Halbzeit:

    – 11 technische Fehler

    – 14 Fehlwürfe (davon einige 100% ter)

    2. Halbzeit:

    – 4 technische Fehler (stark! verbessert, auch wenn nicht alle Fehler aufgeschrieben wurden)

    – 11 Fehlwürfe (wieder einige 100% ter)

    Wie unser „Trainer“ schon nach dem Spiel zusammenfasste: „Genau das haben wir so trainiert!“.

    Fazit:

    Wir hatten auf jeden Fall Spass! Den Kampfgeist haben wir auch nie verloren, doch am Ende reichte es nicht insbesondere aufgrund der hohen Fehlwurfquote zum Triumph. ALSO! Kommt alle regelmäßig zum Training! Ziel sollte es sein die Fehlerquote insgesamt um mind. 1/3 zu senken.

Kommentare sind geschlossen.